servicekurs.ch - zweitägiger Servicekurs für Service-Grundlagen, Service-Techniken und Service-Regeln
Chemikalien in Getränkeflaschen

Chemikalien in Getränkeflaschen

Ist es gesetzlich untersagt oder ist es “nur” im Leitfaden zum sicheren Umgang mit Chemikalien und gesundheitsschädlichen Flüssigkeiten enthalten? Es spielt keine Rolle. Fakt ist: Gesundheitsschädliche Flüssigkeiten sind nicht in Getränkeflaschen zu füllen!

Umso mehr erstaunt es, dass ein Lebensmittelhersteller (ein Winzer) 74%iges Ethanol in 2 dl Weinfläschli abfüllt. Und noch erstaunlicher ist, dass einer der grössten Schweizer Detailhändler dieses Produkt ins Sortiment aufnimmt und verkauft.

Natürlich kann man damit argumentieren, dass diese Weinfläschli als Handdesinfektionsmittel gekennzeichnet sind. Ausserdem steht im Kleingedruckten, dass man es “NICHT EINNEHMEN” soll.

Die Schweizerische Ärztezeitung veröffentlichte 2017 im Tox Info Suisse, dass es 2017 rund 40’000 Vergiftungen gab, davon rund 11’000 mit Chemikalien.

Man muss nicht darüber diskutieren, wie gefährlich Ethanol ist. Auch nicht, wie gross die Wahrscheinlichkeit ist, dass jemand den Inhalt dieses Weinfläschlis, unbeabsichtigt konusmiert. Auch nicht darüber, ob der Winzer wohl die Empfehlung des amerikanischen Präsidenten ernst genommen hat? Fakt ist, dass man NIE NIE NIE NIE NIE NIEMALS Flüssigkeiten, die nicht zum Verzehr geeignet sind und sogar die Gesundheit von Menschen gefährden könnten, in Getränkeflaschen abfüllt!

Das Thema “Arbeitssicherheit” ist ein wesentlicher Bestandteil von servicekurs.ch, weil genau solche Unachtsamkeiten in der Vergangenheit zu schlimmen Verätzungen mit Langzeitschäden geführt haben und teilweise sogar tödlich ausgegangen sind.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen